Elke Janke Reisen GmbH, La Palma Ferienhaus-Spezialist seit 1985 Blick auf die Caldera de Taburiente auf La Palma
Hotline 030 4743997
La Palma Immobilienangebote  
Immobilienangebote
auf La Palma
  Immobilienangebote von Palminvest

La Palma - Lorbeerwald

Schön gestalteter kanarischer HolzbalkonBlühender Ginster auf der Caldera de TaburienteNadeln der kanarischen Kiefer im SonnenscheinEin Spiegelteleskop auf La PalmaDie Caldera de Taburiente von Süden aus gesehen
[zurück]

Flora: Lorbeerwald

Lorbeerwald wächst auf La Palma in den von den Passatwolken feucht gehaltenen Höhenlagen zwischen 500 und 1.200 Metern. Die Lorbeerwälder auf La Palma haben sich seit dem Tertiär erhalten, während sie etwa am Mittelmeer seit der Eiszeit ausgestorben sind. Auf La Palma (vor allem bei Los Tilos) gibt es einen der größten Lorbeerwälder der Kanaren (der größte befindet sich im Garajonai-Nationalpark auf Gomera). Seit 1983 ist "El Canal y Los Tilos" UNESCO Biosphärenreservat.

La Palmas Nebelwälder - feucht durch Passatwolken

Auf La Palma gibt es vor allem die Lorbeerarten viñatigo, loro, barbusano und tilo. Die dicht belaubten Bäume lassen kaum einen Sonnenstrahl auf den Boden. Nur Farne, Moos und Efeu gedeihen unter ihren Blättern. Fetzen von Moosen und Flechten lassen an Hexen und Feen denken, erst recht, wenn Nebel oder Dämmerung die Wälder einhüllen. In den Nebelwäldern ist es oft (auch gefühlt) kühler als an den Küsten. Das sollte bei einer Wanderung in diese Höhen bedacht werden.

Die dichte Vegetation bei Los Tilos besteht zu einem großen Teil aus verschiedenen Lorbeerarten. Der Name Los Tilos stammt von den spanischen Begriff für Lorbeer "tiles". Die Lorbeerarten heißen viñatigo, loro, barbusano und tilo. Auffällig sind auch andere Teile der Flora. Die über einen Meter langen Farne sind besonders reizvolle Bestandteile der Pflanzenwelt und sorgen für einen romantischen und verwunschen wirkenden Eindruck, den Los Tilos macht.

La Palma - Isla Bonita

auch Isla Verde genannt, ist das ideale Urlaubsziel für Wanderer, Individualreisende und Naturliebhaber. Die zu den Kanarische Inseln, den Islas Canarias gehörende kleine Kanareninsel La-Palma ist seit dem Jahr 2002 von der UNESCO zum Weltbiosphärenreservat ernannt worden.

Sanfter, nachhaltiger Tourismus, also turismo rural und Naturschutz werden auf LaPalma groß geschrieben. Statt Bettenburgen und Massentourismus haben Touristen auf La_Palma die Wahl zwischen Landhäusern, Ferienhäusern und stilvollen Apartments in authentischen Ortschaften.

Elke Janke Reisen ist als einer der ersten Anbieter individueller Ferienunterkünfte seit 1985 auf La Plama aktiv. Viele Stammgäste vertrauen seit langem auf unsere Erfahrung und unseren zuverlässigen Service bei der Buchung von Flugreisen, Pauschalreisen für ihren Urlaub.