Das Ayuntamiento von Los Llanos

Die Gemeinde Los Llanos de Aridane auf La Palma

Die "heimliche Hauptstadt" und größte Stadt La Palmas (22.000 Einwohner) liegt auf einer fruchtbaren Ebene zwischen Bananenplantagen, Avocado-, Mandel- und Feigenbäumen. Die tiefe Schlucht Barranco de las Angustias und die Caldera de Taburiente sind nicht weit.
Wörtlich übersetzt heißt Los Llanos de Aridane übrigens "die Ebenen der Ebene". Die spanischen Eroberer La Palmas kannten die Sprache der Einheimischen anfangs noch nicht gut und wußten nicht, daß Aridane bereits Ebene bedeutete.

Los Llanos - Ferienhausparadies La Palmas

Zum Gemeindegebiet gehört der Strand von Puerto Naos mit seinem feinen schwarzen Sand, eines der beiden wichtigsten Touristenzentren La Palmas. An der Strecke zwischen Los Llanos und Puerto Naos liegen in der Umgebung der kleinen Orte (La Laguna, Las Norias, Todoque) attraktive Apartments, Ferienhäuser und Fincas, die von Touristen und zahlreichen deutschen Residenten bewohnt werden. Todoque, Triana oder La Laguna heißen übrigens auch die Vulkankegel, die sich schon vor dem Bau der Ferienhäuser hier erhoben.

Aridanetal - Fruchtbare Ebene

Einige Küstengebiete im Gemeindegebiet (etwa Las Manchas) sind noch von der Lava des San Juan (Ausbruch 1949) bedeckt. Diese Zone ist heute eine der bedeutendsten der Kanaren für den Bananenanbau. 40 Prozent von La Palmas Bananenanbau findet im Gebiet der Gemeinde Los Llanos de Aridane statt. Auch wenn es im Aridanetal nicht so häufig regnet, gibt es genügend Wasser für den Anbau auch anspruchsvoller exotischer Früchte. Das Wasser wird durch ein verzweigtes Bewässerungssystem aus den Bergen und haupt­sächlich aus der Caldera transportiert und verteilt.